Das Ganztagskonzept der Bonifatiusschule I

Die Bonifatiusschule I ist eine offene Ganztagsschule. Die Schülerinnen und

Schüler haben die Möglichkeit an drei oder vier Tagen ( montags -

donnerstags) am Ganztagsangebot teilzunehmen.

Die Anmeldung erfolgt verbindlich für ein Schuljahr. Die Teilnahme ist kostenfrei (bis auf das Mittagessen).

Seit 2014/2015 kooperieren wir mit dem ASC Göttingen .

Gemeinsam gestalten wir das Nachmittagsangebot und die Betreuungsstunden für

die Klassen eins und zwei während der Vormittagsstunden.

Zusätzlich gibt es bei Bedarf ein Betreuungsangebot von Montag-Donnerstag von

15.30 Uhr bis 17.00 Uhr und freitags von 13.20 Uhr bis 17.00 Uhr. Dieses Angebot ist

kostenpflichtig.

Ganztagskonzept ASC

 

Ideen und Bedingungen für ein Konzept zur Ganztagsschule an der Bonifatiusschule I

Als Ganztagsschule stellen wir uns der Aufgabe, Schülerinnen und Schüler umfassend zu fördern, ihnen interessante Herausforderungen zu bieten, sie umfassend zu bilden und zu erziehen.

In unserer Ganztagsschule werden wir daher ausgewählte musische, sportliche, sprachliche, künstlerische, mathematische sowie christliche Angebote etablieren.

 

Angebote und Betreuung

Die Kinder der 1. und 2. Klassen nehmen am Betreuungskonzept teil, das von der Schule selbstständig organisiert wird.

Die Betreuungszeiten sind von 8.00 bis 13.00 Uhr in den Schulvormittag integriert und sind im Klassenverband oder nach Absprache der Betreuer klassenübergreifend. Die Betreuungskräfte treffen sich in regelmäßigen Abständen  mit der Schulleitung zum Austausch und zur Absprache.

 

Inhalte der Betreuungsstunden:

  • Bewegungsspiele auf dem Schulhof, u.a. auch Fußball- und Handballwochen
  • Bewirtschaftung des Schulgartens
  • diverse Bastelangebote mit verschiedensten Materialien, jahreszeitlich orientiert
  • Gesellschaftsspiele
  • Kochen oder Backen in der Küche
  • christliche Feste gestalten und feiern
  • Freispiel-Zeit für Rollenspiel, Kreativität, Bewegung, usw.

 

Den Betreuungskräften ist wichtig, dass…

  • die Kinder sich wohl fühlen
  • die Kinder Spaß haben
  • die Kinder mit Verantwortung die Gestaltung der Stunde übernehmen, also auch Ideen mit einbringen können
  • die Stunde sich an den Bedürfnissen der Kinder orientiert
  • sowohl Mädchen als auch Jungen ihren Bedürfnissen entsprechend Möglichkeiten haben sich zu entfalten
  • die Kinder ihre sozialen Kompetenzen ausbauen und festigen können
  • die Kinder lernen, ihre Konflikte zunehmend selbstständig und gewaltfrei zu lösen
  • die Kinder lebenspraktische Kompetenzen, wie z.B. den Umgang mit Geld, spielerisch erwerben können (z.B. Marktbesuch)
  • sie den Kindern auch Wissen vermitteln, wie z.B. bei der Arbeit im Schulgarten
  • die Kinder neue Erfahrungen machen und eventuell neue Interessen entdecken können
  • die Kinder unterstützt werden, christliche Werte kennen zu lernen und im eigenen Lebensbereich umzusetzen

 

Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern:

  • Teilnahme der Betreuungskräfte am ersten Elternabend im Schuljahr
  • bei Bedarf auch öfters Kontakt und Austausch zwischen den Lehrerinnen und Lehrer und den Betreuungskräften teilweise bei der täglichen Übergabe oder aber über das Mitteilungsheft
  • die Betreuungskräfte werden zu Festen der Schule eingeladen
  • regelmäßige Treffen der Betreuungskräfte
  • gemeinsame Leitlinien und Werte
  • gemeinsame Absprachen bezüglich der Konsequenzen bei Fehlverhalten
  • gemeinsame Regeln
  • Wahrnehmung konkreter  Aufgaben in der Gestaltung des Schullebens
  • Teilnahme der Betreuungskräfte an Fortbildungen der Schule (Bewegung in der Schule, Lebensrettende Sofortmaßnahmen – Erste Hilfe)

 

Mögliche Angebote im Ganztagsbetrieb

  • diverse AG-Angebote
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Sportangebote (ASC)
  • Chor-Arbeit (Knabenchor Göttingen / Mädchenchor Göttingen)
  • Instrumental-Angebote (Musi-Kuss)
  • Spiele-AG
  • PC-AG
  • kreative Angebote
  • Experimente in Wissenschaft und Technik
  • Pfadfinder
  • Ministranten
  • Konflikttraining

 

Hausaufgabenbetreuung

Zur Ganztagsbetreuung gehört, dass alle Kinder die Gelegenheit haben ihre Hausaufgaben sorgfältig zu erledigen und gegebenenfalls Unterstützung zu erfahren.

Die Hausaufgabenbetreuung sollte unter professioneller Anleitung stattfinden (Ergebniskontrolle).

 

Gemeinsame Mahlzeiten

Die Mittagsverpflegung wird durch die Stadt Göttingen organisiert, die dabei nach einem eigenen Qualitätskonzept vorgeht. Das Mittagessen wird von nun an in den Räumen des ASC-Hortes eingenommen.

 

Kooperation mit außerschulischen Partnern

Kooperation mit dem Förderverein

Viele Veranstaltungen (z.B. musisch, sportlich, Zirkus) werden vom Förderverein finanziell unterstützt.

Kooperation mit dem ASC und BG Veilchen

Mit den BG Veilchen hat die Bonifatius I eine langfristige Kooperation.

Der im Haus befindliche ASC-Hort stellt im Rahmen der Kooperation sein Personal im Nachmittagsbereich zur Verfügung.

 

Stundenablauf

Montag bis Donnerstag:

8.00 – 8.45 Uhr

1. Stunde

8.50 – 9.35 Uhr

2. Stunde

9.35 – 10.00 Uhr

Pause

10.00 – 10.15 Uhr

Frühstück

10.15 – 11.00 Uhr

3. Stunde

11.05 – 11.50 Uhr

4. Stunde

11.50 – 12.15 Uhr

Pause

 12.15-13.00 5.Stunde

 

 

13.00 – 14.00 Uhr

Betreuung und Mittagessen für 1./2. Klassen und 3./4.Klassen jeweils im Wechsel

14.00 – 14.45 Uhr

Hausaufgabenbetreuung 1. - 4. Klassen

14.45 – 15.30 Uhr

Wahlangebote